Aktuelle News

Überbrückungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen

Das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes für kleine und mittlere Unternehmen ist seit dem 8. Juli 2020 verfügbar. Anträge können über das zentrale Portal des Bundeswirtschaftsministeriums gestellt werden. Dort finden Sie auch alle wichtigen Informationen zu Antragstellung, Antragsvoraussetzungen und Höhe der Förderung. Anträge niedersächsischer Unternehmen werden automatisch an die NBank weitergeleitet, die diese dann bearbeitet.

Förderprogramme des Landes

Aktuelle Informationen können Unternehmen von der Website des Landes Niedersachsen abrufen.

Niedersächsische Unternehmen können sich bei Fragen per E-Mail oder Telefon (0511 120 6000) von 8 - 22 Uhr an das Land Niedersachsen wenden. Des Weiteren werden Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die niedersächsische Wirtschaft hier beantwortet.

Das Land Niedersachsen hat einen Corona-Bridge-Fonds mit 5 Mio. Euro speziell für Startups bereitgestellt. Startups bis zu 50.000 Euro in Anspruch zu nehmen. Mehr Infos unter: www.startup.nds.de

 

ACHTUNG! Seit dem 1. Juni 2020 ist eine Antragstellung für die Niedersachsen-Soforthilfe Corona nicht mehr möglich. Bund und Länder arbeiten an einem Nachfolgeprogramm der Corona Soforthilfe. Aktuelle Informationen zu diesem Programm finden Sie unter: www.nbank.de/Niedersachen-Soforthilfe-Corona-Antragsende. Eine Antragstellung für die Förderprogramme der Niedersachsen-Soforthilfe Corona war nach den Richtlinien nur bis zum 31. Mai 2020 möglich. Alle Anträge, die nach dem 31. Mai 2020 eingegangen sind, werden nicht bearbeitet/bewilligt und bekommen keinen separaten Ablehnungsbescheid. Das Postfach antrag@soforthilfe.nbank.de wurde geschlossen.

Eine Übersicht der Hilfsprogramme und mehr Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

Welche Hilfen werden durch das Land Niedersachsen über die NBank angeboten?

- Kredite für KMU

- Bürgschaften über die Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB)

- Digitalbonus.Niedersachsen: Zuschuss für IT-Sicherheit, Hard- und Software der IKT, Digitalisierungsprozess, …

- Zuschuss für Weiterbildungen

Förderprogramme des Bundes

*NEU* Am 3. Juni 2020 hat sich die Bundesregierung auf Eckpunkte eines Konjunkturpaketes geeinigt. Auch die Luft- und Raumfahrt ist dort berücksichtigt. Um die Auswirkungen der Coronakrise abzuschwächen, wurden Maßnahmen in Höhe von rund 130 Milliarden Euro festgeschrieben. Bspw. soll der Bau moderner Flugzeuge neuester Bauart, die bis zu 30% weniger CO² und Lärm emittieren, mit 1 Mrd. EUR unterstützt werden. Mehr Infos: www.niedersachsen-aviation.de/Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung

 

Eine Liste der Bundes-Soforthilfen für Freiberufler, Solo-Selbstständige, Unternehmen aller Größen sowie für Beschäftigte gibt es auf der Website des Bundesfinanzministeriums.

 

Fragen und Antworten zum Milliarden-Schutzschild für Deutschland finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Prozesse im kleinen oder mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks digitalisieren möchten, können Sie von der staatlichen Förderung profitieren! Das Förderprogramm „go-digital“ des BMWi läuft trotz Corona-Virus-Epidemie weiter.

 

Welche Hilfen bietet der Bund durch KfW und Arbeitsagenturen?

- Kreditprogramme des KfW mit Haftungsfreistellung

- Kurzarbeitergeld

- Steuerliche Maßnahmen (bspw. Stundung von Sozialbeiträgen)

- Zuschüsse für Unternehmensberatung

- geplante Änderungen bei Insolvenzantragspflichten

 

 

Weitere Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier kompakt dargestellt.

Niedersächsische Erfolgsgeschichten

Während der Corona-Pandemie gibt es auch positive Neuigkeiten:

Die rapid product manufacturing GmbH (rpm), MeKo Laserstrahl-Materialbearbeitungen e.K. (MeKo) und das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) fertigen zusammen 3D-gedruckte und lasergeschnittene Schutzvisiere und spendeten die ersten Exemplare an Arztpraxen und Kliniken. Mehr dazu: www.niedersachsen-aviation.de/news/KooperationinZeitenvonCorona

In den vergangenen Wochen hat der Maschinen- und Anlagenspezialist Broetje-Automation eine kostengünstige und innovative Lösung zur kontaktlosen Temperaturmessung entwickelt: www.niedersachsen-aviation.de/news/Broetje-Automation

Der innovative Filter der Gustav Wilms OHG kann zur verbesserten Luftreinigung beitragen: Er reinigt die Luft nachweislich von Bakterien und Viren, ohne selbst mit der Zeit zu verkeimen. Weitere Infos hier: www.niedersachsen-aviation.de/news/ZIMErfolgsbeispiel

Das Biotech-Startup YUMAB mit Sitz in Braunschweig forscht an Antikörpern zur Bekämpfung von Corona. Unterstützung erfährt das Startup immer wieder aus dem Niedersächsischen Wirtschaftsministerium sowie von der BioRegioN, startup.niedersachsen und dem Innovationszentrum Niedersachsen. Detaillierte Infos finden Sie in dieser Pressemitteilung.

 

Haben Sie auch eine Erfolgsgeschichte, die Sie gerne teilen möchten? Dann senden Sie uns eine E-Mail an info@niedersachsen-aviation.de!

 

Diese Übersicht wird fortlaufend aktualisiert. Wenn Sie noch weitere nützliche Links / Angebote für Unternehmen kennen, senden Sie uns diese bitte unter info@niedersachsen-aviation.de zu. Vielen Dank!