Förderung und Finanzierung

Niedersachsen

Das Land Niedersachsen bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Existenzgründern und Start-ups verschiedene Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung durch die Investitions- und Förderbank Niedersachsens - NBank - an. Hierfür hat das Land eine Reihe von Förderprogrammen aufgelegt, um Sie bei der Unternehmensgründung oder -nachfolge sowie Wachstums-, Investitions- oder Innovationsvorhaben in Niedersachsen zu unterstützen.

Nachfolgend haben wir einige, aktuelle Programme aus Niedersachsen zusammengestellt, die für Sie interessant sein könnten:

Luftfahrtförderrichtlinie - Forschungs- und Technologievorhaben der Luftfahrtindustrie in Niedersachsen 

Das Land Niedersachsen hat die Luftfahrtförderrichtlinie geändert und mit zusätzlichen Mitteln aus dem Sondervermögen zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie aufgestockt. Die Förderung hat das Ziel, insbesondere niedersächsische Unternehmen der Luftfahrt und deren Zulieferer bei der Erhöhung ihrer Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen. Förderberechtigte sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Weitere Infos zum Programm hier.

Neustart Niedersachsen Investition - Richtlinie für niedrigschwellige Investitionen

Das Land gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie Zuwendungen aus Mitteln des Sondervermögens zur Bewältigung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie an Unternehmen aus allen Bereichen der gewerblichen Wirtschaft — insbesondere auch aus der Automobilwirtschaft — zur Förderung niedrigschwelliger Investitionen, die zu einem Neustart in Niedersachsen nach den wirtschaftlichen Einbrüchen durch die COVID-19-Pandemie beitragen. Weitere Infos hier.

Niedrigschwellige Innovationen für Forschung und Entwicklung in Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft

Das Land gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie Zuwendungen aus Mitteln des Sondervermögens zur Bewältigung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Ziel dieser Förderung ist es, Folgen der COVID-19-Pandemie und der durch sie hervorgerufenen wirtschaftlichen Notlage einzudämmen. Eine Förderung nach dieser Richtlinie setzt deshalb voraus, dass eine sachliche und zeitliche Kausalität zur COVID-19-Pandemie oder zu der durch sie hervorgerufenen wirtschaftlichen Notlage besteht. Mehr hier.

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur - Innovationsgutscheine

Die Förderung in Form eines Innovationsgutscheins soll KMU die Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur ermöglichen, um Innovationsvorhaben als experimentelle Entwicklungen, bei denen mithilfe von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ein neues oder verbessertes vermarktbares Produkt, Produktionsverfahren oder eine entsprechende Dienstleistung entwickelt oder weiterentwickelt werden soll, das oder die jeweils den unternehmensbezogenen Stand der Technik übersteigt, zu erleichtern. Weitere Infos hier.

Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung (Zuschuss / Darlehen)

Dieses Programm unterstützt Sie dabei, die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu verbessern, indem innovative Projekte gefördert werden. Die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen wird ebenso gefördert, wie Vorhaben der experimentellen Entwicklung als Pilot- oder Demonstrationsanlagen. Sie können es als Zuschuss oder Darlehen beantragen.

Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU und Handwerk

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen Ihre Marktchancen verbessern wollen, ist die Realisierung innovativer Vorhaben eine Möglichkeit dazu. Mit dieser Förderung können Sie das technische und wirtschaftliche Risiko reduzieren, um verbesserte oder neue Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen sowie neue betriebliche Ablauf- und Organisationsformen zu entwickeln. Mehr dazu hier.

DigitalHub.Niedersachsen

Das Land Niedersachsen fördert DigitalHubs, um digitale Innovationen in Niedersachsen sowie die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft zu stärken und um regionsspezifische Herausforderungen zu meistern. Zwischen den Konsortialpartnern der DigitalHubs und der adressierten Zielgruppe soll Wissenstransfer ausgebaut werden. So werden Kompetenzen aufgebaut und der Nutzen digitaler Technologien erfahrbar und transparent für Innovationszentren gemacht, um digitale Dienstleistungen zu initiieren. Weitere Infos hier.

Digitalbonus.Niedersachsen

Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks oder im Bereich der Life Sciences oder eHealth tätig bzw. ein kleines freiberufliches Planungsbüro? Sie wollen in Ihre IT-Sicherheit sowie in die Einführung oder Verbesserung von Hard- und Software der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) investieren und damit Digitalisierungsprozesse in Ihrem Unternehmen beschleunigen? Mithilfe des Digitalbonus.Niedersachsen können Sie für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen. Mehr Infos hier.

Förderung von Start-up Zentren

Wenn Sie ein Start-up-Zentrum gründen oder ausbauen wollen und damit Start-ups durch Coaching und Intensivbetreuung in der Gründungs- und Seedphase unterstützen wollen, können Sie einen Zuschuss bei der NBank beantragen. Die Förderung trägt dazu bei, dass Start-ups in der Frühphase eine bessere Unterstützung erhalten und Gründungen nachhaltig erfolgreich sind. Mehr Infos hier.

MikroSTARTer Niedersachsen

Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere von Kleinstgründer/innen in Niedersachsen. Sie sichert Existenzen und schafft bzw. erhält und sichert dauerhafte Arbeits- und Ausbildungsplätze. Nachhaltige Gründungen aus der Arbeitslosigkeit bzw. Nichterwerbstätigkeit werden als ein möglicher Zugang zur Beschäftigung aufgezeigt. Zugleich kann die geringe Bonität von Kleinstgründern bei der Fremdkapitalvergabe bei Kreditinstituten erhöht werden. Weitere Infos zur Antragsstellung finden Sie hier.

Niedersachsen-Gründerkredit

Als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, Existenzgründer und Freiberufler in Niedersachsen kann Ihnen diese Förderung langfristige Investitionen ermöglichen oder Betriebsmittelfinanzierungen erleichtern. Die Kredite werden zu günstigen und risikogerechten Zinssätzen und Konditionen vergeben. Mehr Infos hier.

NBeteiligung

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen Kapitalengpässe überwinden und Wachstumschancen jetzt und für die Zukunft optimal nutzen wollen, kann die Bereitstellung von Beteiligungskapital über NBeteiligung die richtige Förderung sein. Mit Hilfe von NBeteiligung können Sie das Wachstumspotenzial ihres Unternehmens nutzen und Beschäftigung generieren. Weitere Infos zu NBeteiligung hier.

NCapital

NCapital ist eine von der NBank 2006 gestartete regelmäßig stattfindende Matching Veranstaltung mit dem Ziel Start-Ups sowie kleinen und mittleren Unternehmen zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten durch Beteiligungskapital zu eröffnen. Gleichzeitig bietet NCapital Investoren Zugang zu interessanten Unternehmen. Mehr dazu finden Sie hier.

NSeed

Wenn Sie als junges Unternehmen in der Seed-Phase Kapitalengpässe überwinden und Wachstumschancen optimal nutzen wollen, kann die Bereitstellung von Beteiligungskapital über NSeed die richtige Förderung sein. Mit Hilfe von NSeed können Sie das Wachstumspotenzial Ihres Unternehmens nutzen und Beschäftigung generieren. Für weitere Infos zu NSeed klicken Sie hier.

NVenture Fonds

Die niedersächsische Landesregierung richtet einen öffentlich-privaten Wachstumsfonds für Startups ein. Der NVenture Fonds soll mit insgesamt 100 Millionen Euro ausgestattet werden. Das Land stellt dafür 50 Millionen Euro über den zweiten Nachtragshaushalt bereit, für die Kofinanzierung werden insbesondere innovationsstarke Unternehmen in Niedersachsen angesprochen.

Bürgschaften

Zudem besteht die Möglichkeit, Finanzierungen durch die Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) zu verbürgen, wenn der Kreditnehmer oder das entsprechende Unternehmen der finanzierenden Bank nicht die geforderten Sicherheiten bringen kann. Weitere Infos zur Niedersächsischen Bürgschaftsbank finden Sie hier.

Messeförderung - Einzelaussteller im Ausland

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) oder Freiberufler Ihre Exportorientierung steigern wollen, können Sie über internationale Leitmessen im Ausland Ihre Absatzmärkte erweitern. Mithilfe der Messeförderung Ausland der NBank können Sie die Kosten und Risiken einer solchen Messebeteiligung auf ein vertretbares Maß reduzieren und so betriebsgrößenspezifische Nachteile ausgleichen. Mehr Infos hier.

Messeförderung Gemeinschaftsstände

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) oder Freiberufler Ihre Exportorientierung steigern wollen, können Sie über internationale Leitmessen im Inland Ihre Absatzmärkte erweitern. Mithilfe der Messeförderung Gemeinschaftsstände können Sie die Kosten und Risiken einer solchen Messebeteiligung reduzieren und so betriebsgrößenspezifische Nachteile ausgleichen. Für mehr Informationen zur Messeförderung klicken Sie hier.

Innovationsberatung

Wenn Sie in Ihrem Unternehmens innovative Vorhaben durchführen, helfen wir Ihnen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in Niedersachsen, im Bund und in der EU zu finden. Daneben können sie über unsere Netzwerke andere Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsförderer kennen lernen und ihren Wissenstransfer stärken. Mehr Infos hier.

Finanzierungsberatung

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) Fragen hinsichtlich Ihrer Finanzierungsstrategie, geeigneter Finanzierungsstrukturen oder der Abstimmung einzusetzender Finanzierungsbausteine haben, ist das Team der Finanzierungsberatung Ihr richtiger Ansprechpartner. Für die Vorbereitung Ihrer Finanzierungsgespräche beraten wir Sie auf Basis Ihrer aktuellen wirtschaftlichen Situation zu einzureichenden Unterlagen und Konzepten. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Internationalisierungsberatung

Sie möchten sich um europäische Fördergelder aus Brüssel bewerben? Sie suchen internationale Geschäftspartner oder neue Technologien? Sie haben Fragen zu regionalen Geschäftsbedingungen in verschiedenen Regionen Europas oder zum europäischen Binnenmarkt? Bei der Beantwortung dieser und weiterer Fragen unterstützt Sie die NBank gerne. Über das Enterprise Europe Network kann die NBank auf etwa 5.000 Netzwerkkollegen in über 50 Ländern zurückgreifen. Weitere Infos hier.

Bund und EU

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl potenziell interessanter Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten des Bundes und der Europäischen Union.

Luftfahrtforschungsprogramm (LuFo)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt die deutsche Luftfahrtindustrie und ihre europäischen Partner durch Forschungs- und Technologieförderung im Rahmen des Luftfahrtforschungsprogramms der Bundesregierung. Für Herbst 2020 ist die Bekanntmachung des zweiten Aufrufs des sechsten zivilen Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo VI-2) geplant. Mehr Infos darüber erhalten Sie hier.

Luftfahrzeugausrüsterprogramm - Finanzierung der Entwicklungskosten ziviler Luftfahrzeugausrüster (Darlehen)

Wenn Sie als Luftfahrzeugausrüster für ein besseres Luftverkehrssystem forschen und Technologien entwickeln, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen ein Darlehen von bis zu 45 Prozent Ihrer förderfähigen Kosten erhalten. Weitere Infos hier.

Gemeinsame Technologieinitiative "Clean Sky" - Gemeinsames Unternehmen "Clean Sky 2"

Die Gemeinsame Technologieinitiative „Clean Sky“ unterstützt Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, um Innovationen im Bereich Luftfahrt zu beschleunigen und diese schneller zur Marktreife zu bringen und einzuführen. Mehr Infos hier.

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und damit die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen nachhaltig gestärkt werden. Mehr dazu hier.

Ideenwettbewerb Grüner Wasserstoff

Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat die Bundesregierung daher einen kohärenten Handlungsrahmen für Innovationen und Investitionen in Grünen Wasserstoff geschaffen. Ihre ambitionierte und zielgerichtete Umsetzung bildet einen Schwerpunkt der Innovationsstrategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur wirtschaftlichen Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie. Weitere Infos hier.

Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB)

Leichtbau gehört zu den Game-Changer-Technologien, die eine Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit ebenso in den Fokus nehmen wie eine Sicherung des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit. Mit einem Fördervolumen in Höhe von 300 Millionen Euro wird der branchenübergreifende Wissens- und Technologietransfer unterstützt und Leichtbau als Zukunftstechnologie weiterentwickelt. Mehr zum Technologietransferprogramm Leichtbau hier.

INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

Jungen, innovativen Unternehmen wird im Rahmen der Antragstellung die Förderfähigkeit für INVEST bescheinigt. Private Investoren werden gefördert, die Geschäftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben. Mehr zum Förderprogramm INVEST finden Sie hier.

Go-digital

Sie wollen Ihre Geschäftsprozesse digitalisieren? Sie überlegen, einen Online-Shop aufzubauen oder die IT-Sicherheitsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen zu verbessern? Das Förderprogramm "go-digital" unterstützt Sie dabei. Weitere Infos zur Antragstellung bekommen Sie hier.

Digital jetzt

Digitale Technologien und Know-how entscheiden in der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Damit der Mittelstand die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen kann, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“. Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren. Mehr dazu hier.

EIC Accelerator Pilot / HORIZONT 2020

Sie haben als kleines und mittleres Unternehmen (KMU) mit international ausgerichteter Geschäftstätigkeit eine konkrete Idee mit hohem Innovationsgrad? Der EIC Accelerator der Europäischen Union unterstützt Sie dabei, diese zur Marktreife zu entwickeln. Der Accelerator ersetzt das KMU Instrument. Er vereint schnelle Förderentscheidungen, themenoffene Förderung und bietet seit dem 9. Oktober 2019 die Option, Beteiligungskapital in Kombination mit Fördergeldern zu beantragen. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Förderung unternehmerischen Know-hows

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) Ihre Start- oder Festigungsphase professionell begleiten lassen sollen, können Sie über dieses Programm anteilig die Kosten für eine Unternehmensberatung erstattet bekommen. Das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ersetzt die bisherigen Förderprogramme "Gründercoaching Deutschland", "Turn-Around-Beratung" und "Runder Tisch". Mehr dazu hier.

Weitere Förderprogramme finden Sie in der Förderdatenbank Bund, Länder und EU des BMWi und dem Förderprogramme von A-Z Tool der NBank. Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes erreichen Sie unter 0800 26 23 008 oder per E-Mail.