3D-Druck-Förderung für kleine und mittelständische Unternehmen im Rahmen von „Digital Jetzt“

Zuschüsse für den Einsatz von 3D-Druck-Verfahren und die Qualifizierung von Beschäftigten können KMU über „Digital Jetzt“ beantragen. Das ist ein Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums.

Die Investitionen für den Einsatz von Verfahren zum 3D-Druck halten Unternehmen häufig davon ab, diese digitalen Technologien auch wirklich einzuführen. Zuschüsse dafür gibt es beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Das unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen mit dem Programm „Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU“.

Gefördert werden

  • Investitionen in digitale Technologien und
  • damit verbundene Prozesse und Änderungen im Unternehmen.

Dazu gehören insbesondere Hard- und Software, die die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördern, z. B. für den Einsatz von 3D-Druck-Verfahren. Das gilt für Firmen aus allen Branchen inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe mit 3 bis 499 Beschäftigten.

Mehr zu den Förderbedingungen und zum Antrag lesen Sie auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums.

Quelle: Pressemitteilung, 19. Januar 2021, Niedersachsen ADDITIV