AeroSys ist Partner des DLR: 1,3 Millionen für die Entwicklung des Digitalen Co-Piloten

Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit: Die AeroSys AG ist in einem Verbundprojekt bis zum 31.12.2023 Partner des Instituts für Flugführung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Dadurch kann AeroSys das erste Produkt „Goose“, den weltweit ersten, zertifizierten Digital Co-Pilot (weiter)entwickeln. Mit einem Projektvolumen von 1,3 Millionen Euro stellt diese Kooperation bereits eine Auszeichnung für das junge Unternehmen dar: Die Luftfahrtförderung des Landes Niedersachsen ist sonst allein etablierten Luftfahrtunternehmen vorbehalten.

„In dem Projekt mit dem DLR entwickeln wir den digitalen Co-Piloten, implementieren und erproben ihn, so dass er personalisiert und portabel in verschiedenen Flugzeugcockpits weltweit eingesetzt werden kann“, so Mirko Hahn, Vorstand der AeroSys. „Unser Ziel in diesem Projekt ist eine performante portable Hardware sowie verschiedene KI (künstliche Intelligenz) Komponenten zu entwickeln.“ Erstmalig werden so komplexe, auditive Dialogsysteme und intuitive Interaktion mit der Hardware und dem Flugzeug ermöglicht. Hier kommt auch das sozial-psychologische Arbeitsziel ins Spiel: Es werden die Kriterien bestimmt, nach denen Pilot*innen Goose als vollwertigen Assistenten mit Verantwortung für Menschenleben in der Luft und am Boden akzeptieren. Daneben liegt ein großer Mehrwert im Erkenntniszuwachs, wie Pilot*innen (und Menschen allgemein) in Stress- und Notsituationen auf diesen digitalen Assistenten reagieren.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit AeroSys. Die Idee, den Piloten mit einem reinen Sprachassistenten zu unterstützen und fügt sich gut in unsere aktuellen Forschungsarbeiten ein. Insbesondere bei Flügen mit nur einem Piloten sehen wir hier großes Potenzial, die Sicherheit und das Situationsverständnis zu verbessern“, ergänzt Christian Niermann, Projektleiter beim DLR.

„Unsere Erfolgsaussichten stehen gut: Große internationale Luftfahrtkonzerne haben Kooperations- und Unterstützungsangebote abgegeben“, so Mirko Hahn weiter. „Wir bei AeroSys sind zudem eng mit anderen Luftfahrtunternehmen vernetzt und in Luftfahrt-Verbänden, wie dem Niedersachsen Aviation Netzwerk, eingebunden.“

AeroSys entwickelt Avionik-, Software-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme im Kontext der bemannten und unbemannten Luftfahrt. Dabei werden unter anderem experimentelle und innovative Ansätze der Flugführung und Mensch-Technik-Interaktion erforscht. Als Start-up mit Domänenwissen ist AeroSys Initiator und Know-how-Träger und verantwortlich für das Gesamtprojekt. Im Rahmen dessen entwickelt AeroSys die verwendete Hardware, das entsprechende Betriebssystem sowie die benötigte Software-Anwendung mit Schnittstellen zur Avionik. Darüber hinaus erforscht AeroSys die Integration und Evolution der entwickelten KI im Luftfahrtkontext.

Die industrielle Umsetzung erfolgt durch enge Zusammenarbeit mit Avionikherstellern der OEMs und im Direktvertrieb. Goose durchläuft aktuell einen Zertifizierungsprozess, die Technologie ist zudem durch eine Patentanmeldung gesichert.

Quelle: Pressemitteilung AeroSys AG

 

 

Kontakt

AeroSys AG

+49 541 20280220
contact@aerosys.io
www.aerosys.io