BMVI startet neues Förderprogramm für Drohnen und Flugtaxis

Damit Drohnen in den nächsten Jahren selbstverständlicher Teil innovativer Mobilitätslösungen werden, startet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein neues Förderprogramm. Ziel der Förderung ist, innovative Anwendungen und Konzepte für die unbemannte Luftfahrt in Deutschland voranzubringen. Ideen und Projektskizzen für Forschungsprojekte können ab heute eingereicht werden.

Das Drohnen-Förderprogramm adressiert wichtige Fragestellungen der unbemannten Luftfahrt und berücksichtigt u.a. den praxisnahen Austausch der Drohnen-Koordinierungsstelle des BMVI mit Fachexperten und der Community.

Gefördert werden u.a. anwendungsnahe Lösungen

  • für neue urbane Mobilität,
  • die Anbindung und Versorgung des ländlichen Raumes, 
  • für Luftraumintegration und
  • zur Unterstützung des gesellschaftlichen Dialogs.

Das Förderprogramm „Innovative Luftmobilität“ wird am 29. März 2021 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Projektideen können ab sofort bis zum 30.04.2021 über die Webseite der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) eingereicht werden. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Antragsverfahren.

Zur Unterstützung der Forschung, Entwicklung und Erprobung innovativer Technologien, Anwendungen und Luftmobilitätskonzepte im Bereich der unbemannten Luftfahrt (Drohnen und Lufttaxis) hat das BMVI bereits 2019 einen Ideen- und Förderaufruf gestartet. 160 Projektskizzen sind im Rahmen des Ideen- und Förderaufrufs eingegangen – über 40 innovative Vorhaben werden nun gefördert.

Mit dem Programm „Innovative Luftmobilität“ wird diese Förderung nun fortgeführt und verstetigt.

Alle Informationen zu den bereits geförderten Projekten finden Sie hier.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer stellte am Dienstag, den 23.03.2021 um 11:00 Uhr, das neue Förderprogramm für UAS-Innovationen vor. Es wurden zudem die Projektleiter verschiedener vom BMVI geförderter UAS-Projekte live zugeschaltet, die aus der Praxis und über ihre Vorhaben und Pläne berichteten. Hier können Sie sich das Video in voller Länge anschauen.

Quelle: 23. März 2021, BMVI