BMVI verkündet zweite Runde des Förderprogramms HyLand

Die erste Deutsche Wasserstoff-Vollversammlung bietet an zwei Tagen mit fast 80 Vorträgen und Diskussionsrunden einen umfassenden und aktuellen Überblick über den Stand von Technologie, Produkten und Projekten im Bereich Wasserstoffmobilität. Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnet die Gemeinschaftskonferenz der Vollversammlung des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und des Deutschen Wasserstoff-Congresses, der traditionell von der EnergieAgentur.NRW und dem Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband ausgerichtet wird. 3500 Teilnehmer haben sich für die Online-Konferenz am 26. und 27. Januar 2021 registriert.

Im Rahmen der Deutschen Wasserstoff-Vollversammlung hat Bundesverkehrsminister Scheuer die Fortführung des Förderprogramms HyLand noch in der ersten Jahreshälfte 2021 verkündet. Zur Teilnahme aufgerufen sind auch Flughäfen und Häfen, da hier der HyLand-Ansatz von lokal gebündelter Erzeugung, Distribution und vielfältiger Nutzung von Wasserstoff (Verkehrsfokus) optimal abgebildet werden kann.

Bereits 25 ausgewählte Regionen in Deutschland haben in HyLand Phase I die Integration von Wasserstoff im Verkehrssektor erfolgreich vorangetrieben. Das HyLand Konzept ermöglicht die Förderung von der ersten Organisation der Akteurslandschaft inklusive der Erstellung eines ersten Konzepts („HyStarter“) über die Erstellung von integrierten Konzepten und tiefergehenden Analysen („HyExpert“) bis zur Beschaffung von Anwendungen, um bestehende Konzepte umzusetzen („HyPerformer“).

Mehr zu HyLand 2 finden Sie hier.

Quelle: Pressemitteilung, 26. Januar 2021, NOW GmbH