Künstliche Intelligenz: ZDIN stellt Arbeitskreis vor

Das Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN) etabliert einen Arbeitskreis zum Thema Künstliche Intelligenz (KI), der branchenübergreifend eine Strategie für Niedersachsens KI-Forschung entwickeln und einen Transfer in die Wirtschaft ermöglichen wird. Professor*innen aller sechs ZDIN-Zukunftslabore lassen ihre Expertise in diesen Arbeitskreis einfließen. Beim ersten Treffen legten sie die Ziele ihrer gemeinsamen Tätigkeiten und die weiteren Schritte fest.

Künstliche Intelligenz beeinflusst bereits heute zahlreiche Lebens- und Arbeitsbereiche. Doch das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft. Um die Chancen Künstlicher Intelligenz für Niedersachsen auszubauen und Anwendungen in Zukunftsbranchen zu fördern, hat das ZDIN einen Arbeitskreis Künstliche Intelligenz initiiert. Dieser besteht aus hochkarätigen Professor*innen aller sechs Zukunftslabore und trat kürzlich erstmals zusammen.

„In Niedersachsen gibt es wertvolle KI-Kompetenzen, die wir mit dem Arbeitskreis bündeln und ausbauen“, sagt ZDIN-Geschäftsführer Dr.-Ing. Marius Brinkmann. „Damit können wir das Land bundesweit in eine Spitzenposition bringen.“

Die ganze Pressemitteilung finden Sie auf der Digitalagentur Niedersachsen Website.

Quelle: Pressemitteilung, 09. November, Digitalagentur Niedersachsen

 

 

Kontakt

Agnetha Flore
ZDIN

agnetha.flore@zdin.de
www.zdin.de